Nach oben

Zurück zur Startseite

Nennunterlagen für die Indian Summer Show sind online

 

Die Zielsetzung dieses Turnieres ist die gleiche wie in den Vorjahren: Neueinsteiger für das Turnierreiten zu gewinnen. Deshalb ist die Ausschreibung mit ihrem vielfältigen Angebot auf Einsteiger und Jugendliche, aber auch Fortgeschrittene jedes Niveaus ausgerichtet. Der Unterschied zu den ‚großen‘ Kreuther VWB-Shows liegt hauptsächlich im Verzicht auf die 4-fach AQHA-Show. Die hat den positiven Nebeneffekt, dass die AQHA-Startgebühren sehr niedrig sind. Neben der 1-fach AQHA-Show, der NRHA-Show und der für alle Rassen offenen VWB-Show wird es ein paar zusätzliche Klassen geben, die die Indian Summer Show wieder zu etwas ‚Besonderem‘ machen. So werden wieder der beliebte und nur auf der Indian Summer Show auf dem Programm stehende Extravaganza-Trail (zwei Reiter teilen sich ein Pferd) sowie einige Walk-Trot-Klassen für Jugendliche und Erwachsene angeboten.  Auch die inzwischen etablierte Rising Star-Klasse und ein Trail in Hand für zwei- und dreijährige Pferde stehen auf dem Programm.

Insgesamt sind die Boxenpreise und Startgebühren erneut auf sehr niedrigem Niveau angesiedelt. Denn Dank des VWB-Jugendsponsorings von 50 Euro pro Box werden für die VWB-Jugendlichen wieder Boxen ab 70 Euro zu Verfügung stehen. Da zumindest in Bayern Anfang September noch Ferien sind, sollten sich die Jugendlichen dieses Ferienevent wirklich nicht entgehen lassen. Letztes Jahr nutzten mehr als 30 Jugendliche das tolle Angebot.

Natürlich sollen und dürfen auch fortgeschrittene Jugendliche und Amateure an diesem Turnier teilnehmen. Damit sie aber den ‚Neulingen‘ nicht in die Quere kommen, sind fast alle Klassen einmal als Rookie (<10 AQHA-Punkte Pferd/Reiter)bzw. Einsteiger/Novice Jugend und einmal ‚normal‘ ausgeschrieben, so dass alle entsprechend ihrer Erfahrung und ihrem Können auf gleichwertige Konkurrenten treffen. Darüber hinaus bieten die Jungpferde- und Green-Klassen allen die Möglichkeit, ihre vierbeinigen Nachwuchstalente für die kommenden Turniere vorzubereiten.

Trotz der günstigen Preise hat es sich die VWB nicht nehmen lassen auch wieder Preisgeld in Höhe von mehr als 7.000 Euro zu sponsern.

Als Richter fungieren bei der Indian Summer Show die AQHA-Richter Helga Hommel (AQHA, VWB) und Jitka Kynclova (VWB). Die NRHA- und weitere Reiningklassen werden von NRHA-/AQHA specialized judge Laura Faris gerichtet.

Hier die Nennunterlagen zum Download:

Ausschreibung
Nennformular
Zeitablaufplan

Nennschluss ist Montag, der 13. August.